Über das Projekt

Ein Leben zum Verlieben

Wer sich einmal von der Landschaft, der Natur und den kleinen Städten der Brandenburgischen Seenplatte hat betören lassen, kommt kaum wieder davon los. Nur so ist es zu erklären, dass seit Jahren mehr Menschen nach Zehdenick, Gransee und Fürstenberg/Havel ziehen, als von dort weg. In der Gegend möchte man alt werden. Das lässt sich machen, denn auch für junge Medizinerinnen und Mediziner bieten sich Perspektiven – sowohl in der Oberhavel Klinik Gransee als auch in einer eigenen Praxis.

Vier Hausarztstellen sind zurzeit für eine Zulassung im Norden Oberhavels vorgesehen. In einigen Jahren werden es voraussichtlich noch mehr sein, denn ein Drittel der niedergelassenen Allgemeinmediziner ist älter als 60 Jahre. Gleiches gilt für die Zahnärzte. Deshalb wirbt die Regionale Entwicklungsgesellschaft Oberhavel-Nord mbH (Regio-Nord) für den Mittelraum Zehdenick, Gransee, Fürstenberg/Havel mit der Kampagne „Arztidylle“ für das Leben und Arbeiten auf dem Land – jetzt und in der Zukunft und natürlich vor allem für die Patienten.

Die Kassenärztliche Vereinigung Berlin-Brandenburg (KVVB), zuständig für die Sicherung der ambulanten medizinischen Versorgung, unterstützt bereits Medizinstudierende während ihrer vorgeschriebenen Praktika im Krankenhaus oder in der Praxis. Außerdem wird das Engagement von Vertragsärzten, die in ihrer Praxis Studierende betreuen, finanziell anerkannt. Welche Fördermöglichkeiten es bei Praxisübernahmen gibt, erfährt man dort.



Eine Initiative von:

Lebensgeschichten

Geschichten aus dem Leben